Internet: Philippinen an letzter Stelle

27. Juli 2014 – Die Philippinen haben die langsamsten Internetverbindungen in Südostasien.

Laut einer Studie der Tester von Ookla waren die Philippinen in einem aktuellen Net Index (www.netindex.com) hinter allen Nachbarn in der Region platziert und kommen weltweit nur auf Platz 158 von 190 Ländern.

Philippinen: Langsame Internetverbindung

Internetverbindung


Zwar sieht sich das Land gern als besonderer Hotspot in Sachen Social Media und Facebook hat eine erhebliche gesellschaftliche Bedeutung. Aber mit einem durchschnittlichen Speed von 3,54 Megabits pro Sekunden (Mbps) kommt man in der heutigen digitalen Welt nur auf einen der hinteren Plätze.

Zum Vergleich, in Hong Kong brummen die Leitungen mit durchschnittlich 77 Mbps, der Platz Nr. 1 in der Welt, Singapur kommt auf Platz zwei mit 65 Mbps, so die Messung im April 2014.

Hier die anderen südostasiatischen Länder im Überblick: Thailand kommt auf eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 17,92 Mbps (Platz 48 in der Welt), Vietnam hat 13 Mbps (61), Kambodscha 5,74 Mbps (116), Malaysia 5,4 Mbps (122), Brunei 5.3 Mbps (125), Myanmar 5,22 Mbps (127), Laos 4,33 Mbps (143) und Indonesia kommt immerhin noch auf 4,19 mbps (148).

Ookla sagt in der Untersuchung, dass die Ergebnisse auf einer umfangreichen Datenbasis beruhen, gewonnen aus regelmässigen Tests von Internet, Mobilfunk, Glasfaser und sogar Satellitenverbindungen.

Der Net Index basiert deshalb auf Milliarden von erhobenen Daten und sei ein starker Indikator für die weltweite Internetgemeinde, wo die Anbieter gute Verbindungen zu einem fairen Preis anbieten würden.

Andere asiatischen Länder sind in den Top 50 der Welt: Südkorea 52,9 Mbps (Platz 4), Japan 41,1 Mbps (9) und China mit 19,04 Mbps (45).

Fast alle westlichen Länder sind ebenfalls in den Top 50 vertreten, so zum Beispiel Großbritannien mit 27 Mbps (23), die USA mit 23 Mbps (34) und Frankreich mit 33,9 Mbps (17).

Aber es gibt auch noch ein paar Länder, welche noch langsamer als die Philippinen sind: In Zentralamerika sind das Guatemala mit eine Speed von 3,7 Mbps (Platz 155) und Honduras mit 3,8 Mbps (154).

Schlusslichter weltweit sind Syrien mit 1,57 Mbps ( Platz 181), Kuba 1,54 Mbps (182) und die afrikanischen Länder Burkina Faso mit 0,8 Mbps (189) und Niger 0,78 Mbps (190).