Die Details des Militärabkommens zwischen der USA und den PH

29. Apr. 2014 – Der philippinische Verteidigungsminister Voltaire Gazmin und US-Botschafter Philip Goldberg unterzeichneten am Sonntag in Manila ein zunächst auf 10 Jahre befristetes Militärabkommen, das den Feindseligkeiten Chinas innerhalb der Region begegnen soll.

Das Kooperationsabkommen ermöglicht den amerikanischen Streitkräften eine vorübergehende Nutzung von philippinischen Militärlagern, in denen diese Kampfjets und Schiffe in Bereitschaft hält.

Das Abkommen wurde nur wenige Stunden vor Obamas Eintreffen in Manila unterzeichnet, der letzten Station seiner 4 Länder umfassenden Asien-Reise, mit weiteren Aufenthalten in Japan, Südkorea und Malaysia.

Goldberg erklärte, der Vertrag werde den Frieden in der Region fördern und den amerikanischen und philippinischen Streitkräften eine schnellere Reaktion auf Katastrophen und andere Risiken ermöglichen.

Während das US-Militär keine Miete für die Nutzung der Militärcamps bezahlt, werden die Philippinen, die von den Amerikanern erbauten oder renovierten Gebäude und Einrichtungen erhalten und somit wirtschaftlichen Gewinn aus der US-Präsenz erzielen.

Laut dem Vertrag werden die USA wahrscheinlich keine dauerhafte Militärpräsenz unterhalten und die Militärbasen gemäß der philippinischen Verfassung betreiben. Dies bedeutet, dass ein philippinischer Kommandant eines Militärlagers, Zugang zu allen militärischen Bereichen hat, allerdings in Abstimmung mit den amerikanischen Streitkräften.

Auch wenn der Vertrag keine Orte benennt, wird mit Sicherheit die militärische Anlage in der Subic Bay unter den betroffenen Zonen sein. Ebenso haben beide Parteien keine Zahl der US-Soldaten beziffert, die rotierend eingesetzt werden können.


Quelle u.a.: http://www.techsonia.com/us-and-philippines-signs-a-military-deal-in-reverse-to-chinas-hostility/194556/