Erneut blutige Kämpfe in Basilan

13. Apr. 2014 – Die Anzahl der Toten, die bei den Kämpfen zwischen muslimischen Rebellen und Regierungstruppen im Süden der Philippinen am Freitag fielen, stieg laut offiziellen Angaben auf 12.

Weitere 28 Soldaten wurden dem Bericht zufolge bei anhaltenden Feuergefechten verwundet, die am Freitag in den Städten Ungkaya Pukan und Tipotipo in der Provinz Basilan, zwischen Regierungstruppen und Terroristen der Abu Sayyaf ausbrachen.

Der letzte offizielle Bericht besagte, dass sich unter den Opfern Abu Sayyaf Mitglieder und Regierungssoldaten befunden haben. Laut einem Sprecher der philippinischen Armee, seien sieben weitere Abu Sayyaf Mitglieder getötet worden, die derzeit aber noch gesucht würden.

Auch seien drei Mitglieder der ‚Moro Islamic Liberation Front‘ (MILF) am Freitag gefallen, die noch nicht offiziell bestätigt wurden. Die MILF ist eine weitere muslimische Guerillatruppe, mit der die Regierung gerade ein Friedensabkommen unterzeichnet hat.

Die MILF Soldaten haben offenbar an der Seite der Regierungstruppen gekämpft.


Quelle u.a.: http://globalnation.inquirer.net/102037/basilan-deaths-rise-to-12