Nächster „relevanter“ Korruptionsfall: über 5 Mrd. bei Nabcor

26. März 2014 – Zwei ehemalige leitende Beamte der unter Beschuss geratenen Nabcor (National Agri-Business Corporation) reichten gestern ihre eidesstattlichen Erklärungen beim Justizministerium ein, die einen weiteren Korruptionsfall über 5 Milliarden Pesos offenbaren.

Die ehemalige Vizepräsidentin der Nabcor Rhodora Mendoza und der für Dienstleistungen zuständige Supervisor Victor Roman Cacal trafen sich mit Justizministerin Leila de Lima und reichten ihre eidesstattlichen Erklärungen über den angeblichen Missbrauch von Geldern aus neun Landwirtschaftsprojekten der Behörde ein, die alle während der ehemaligen Regierung abgewickelt wurden.

Ihr Anwalt Atty. Levito Baligod erklärte, dass die Anklagen zu den neuen Staatsplünderungen der dabei beteiligten Beamten nachgereicht würden. Die betroffenen Namen nannte er jedoch noch nicht.

„Es wurden zu Unrecht Mittel frei gegeben, da es keine öffentliche Ausschreibung gab, die jedoch gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Schecks wurden ohne die erforderlichen Belege ausgestellt. Wir haben Beweise, dass Leiter von Behörden Geld freigaben, auch ohne die Unterschriften der zuständigen Beamten.“, sagte Baligod gegenüber Reportern.

Er sagte, eines der beteiligten Projekte umfasste 300 Millionen Pesos aus dem ‚Ginintuang Masaganang Ani Reisprogramm‘ im Jahr 2009, das von Nabcor abgewickelt wurde.

„Zum Beispiel, gab es 105 Millionen Pesos für Gutachten die an 10 Nicht-Regierungsorganisationen geleistet werden sollten. Aber offenbar erfolgten die Zahlungen alle an einen einzigen Nabcor Beamten.“, sagte Baligod.

„Das Landwirtschaftsministerium hat gute Programme für unsere Bauern. Jedoch wenn es um die Umsetzung geht, sabotieren die Beamten selbst diese Projekte.“, ergänzte der Anwalt.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/69526-2-ex-nabcor-execs-bare-p5b-scam