Malaysia: über 26.000 illegale Filipinos deportiert

26. März 2014 – Über 26.000 illegale philippinische Migranten wurden aus Sabah (Malaysia) ausgewiesen, seit die malaysische Regierung kompromisslos gegen illegale Arbeitskräfte auf malaysischem Boden vorgeht, berichtete gestern „beiläufig“ das Arbeitsministerium (DOLE).

Arbeitsministerin Rosalinda Baldoz meldete, die ‚Overseas Workers Welfare Administration‘ (OWWA) habe 26.434 illegale Arbeiter bei ihrer Rückkehr unterstützt.

„Es ist eine bekannte Tatsache, dass eine Menge Leute in Tawi Tawi und Sulu illegal nach Sabah reisen, um eine Beschäftigung durch die „Hintertür“ zu suchen, ohne sich um die rechtlichen Belange zu kümmern oder gar die von der POEA lizenzierten Personalagenturen aufzusuchen.“, sagte Baldoz.

Als Folge würden viele OFWs von Tawi Tawi und Sulu am Ende von kriminellen Arbeitgebern ausgebeutet und von der Einwanderungsbehörde abgeschoben werden, wenn sie als illegale Arbeiter in Sabah erwischt würden.

Unterdessen berichteten Rekrutierungsunternehmen, dass mehr als eine halbe Million philippinischer Haushaltshilfen – überwiegend Frauen – die Philippinen in den letzten sechs Jahren verlassen hätten, um als „Domestic Helper“ in verschiedenen Ländern zu arbeiten.


Quelle u.a.: http://www.abs-cbnnews.com/global-filipino/03/24/14/over-26000-filipino-illegal-migrants-return-sabah