20.000 Polizisten jährlich wegen Straftaten angeklagt

7. Feb. 2014 – Rund 20.000 Polizisten werden jährlich wegen verschiedener Straftaten angeklagt. Im vergangenen Jahr waren darunter auch 72 Polizisten, denen Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen wurden.

Eduardo Escueta, stellvertretender Vorsitzender der ‚National Police Commission‘ (Napolcom), findet allerdings diese hohe Zahl nicht sonderlich beunruhigend, bei einer Mannstärke von 150.000 Polizisten.

„Wenn man diese ins Verhältnis setzt, dann ist dies nur ein kleiner Prozentsatz der gesamten PNP.“, meinte Escueta gegenüber Reportern in Camp Crame. Der „kleine Prozentsatz“ beinhaltet allerdings genau genommen 13,3% der Ordnungshüter.

Das seien hauptsächlich Klagen von Privatpersonen, wegen Missbrauchsvorwürfen, ergänzte er relativierend. So zählte man alle offenen Fälle landesweit zusammen und kam auf die illustre
Zahl von durchschnittlich etwa 20.000 Polizisten jedes Jahr.

Die meisten Anklagen wurden gegen Polizisten in Metro Manila erhoben, die wegen Erpressung angeklagt wurden.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/575026/20000-cops-charged-every-year