Metro Manila: Verkehrsentlastung durch 4-Tage-Woche?

15. Feb. 2014 – Das Department of Education (DepEd, Bildungsministerium) prüft derzeit den Vorschlag den Schulunterricht in der Metro Manila auf 4 Tage pro Woche zu verkürzen und somit den Verkehr in Manila zu reduzieren.

„Wir werden diesen Vorschlag diskutieren und sorgfältig überprüfen. Jedoch enthält der DepEd Kalender den Auftrag, dass die Schulen mindestens 180 bis 200 Tage Schulunterricht abhalten sollen.“, sagte Staatssekretär Tonisio Umali von der DepEd in einem Interview.

Die 180 Tage seien auch „nicht verhandelbar“ und sollten zu direktem Unterricht von den Lehrern genutzt werden. Das Ministerium wird jedoch alternative Unterrichtsmethoden prüfen, um sicherzustellen, dass die Schüler auch weiterhin qualitativ hochwertige Bildung erhielten.

Er fügte jedoch hinzu, dass die DepEd bislang noch keine formelle Anfrage der MMDA (Metro Manila Development Authority) erhielt, zur Umsetzung des zuvor genannten Vorschlags.

Am Donnerstag machte der MMDA Vorsitzende Francis Tolentino der DepEd den Vorschlag, als er mit einer Projektion des Verkehrs auf der ‚Epifanio de los Santos Avenue‘ (EDSA) zeigte, wie auf der verkehrsreichsten Straße des Landes, sich bei Umsetzung verschiedener Infrastrukturprojekte in diesem Jahr der Verkehr entwickle.

Die MMDA betonte die Dringlichkeit der Maßnahmen, wie z.B. Umleitungen oder angepasste Schul- und Arbeitszeiten, wenn die Bauarbeiten an diesem Montag starten. Tolentino meinte, ohne diese Maßnahmen, würden Autofahrer einen ganzen Tag benötigen, um die 54 Kilometer lange EDSA zu durchfahren.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/577935/deped-to-study-proposed-4-day-school-week-in-metro-manila