Banaue: Kanadier und Holländerin unter den 15 Toten eines Busunglücks

8. Feb. 2014 – 15 Menschen kamen ums Leben, darunter ein Kanadier und eine Holländerin, als ein Bus in eine Schlucht stürzte, teilte die Polizei mit. Neben den vielen Toten, wurden bei dem Unfall bei Bontoc (Mountain Province), 32 weitere Passagiere verletzt.

Laut Polizei wurde der Passagier-Bus beim Absturz in zwei Teile gerissen. So blieb ein Teil des Busses an einer höher gelegenen Stelle zurück, während die andere Hälfte in einem Reisfeld landete.

Der Bus war mit 47 Menschen besetzt und auf einer schmalen Straße unterwegs, als er in die etwa 390 Meter tiefe Schlucht morgens gegen 7:30 Uhr fiel. Neun der Opfer waren auf der Stelle tot, die anderen starben an ihren schlimmen Verletzungen.

Die Polizei identifizierte die beiden verunglückten Ausländer als die holländische Touristin Anne van de Van und den Kanadier Alex Adres Loring. Unter den Verletzten befindet sich eine weitere Holländerin und auch der Busfahrer.

Ein Polizeisprecher vermutet menschliches Versagen oder ein technisches Problem als Unfallursache, da es kaum Verkehr in der Gegend gibt und auch das Wetter klar war.

Der Passagier-Bus startete am Terminal in Sampaloc (Manila) und sollte die Hauptstadt von Bontoc via der ‚Banaue-Bontoc Road‘ gegen 8 Uhr erreichen.

Die Polizei appellierte nach dem Unfall an die Autofahrer, dafür zu sorgen, dass ihre Fahrzeuge in gutem Zustand und ihre Fahrer gesund sind, wenn sie in die Bergregion reisen, um Unfälle zu verhindern.


Quellen u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/575108/9-dead-as-bus-falls-into-mt-province-ravine
und http://manilastandardtoday.com/2014/02/08/bus-falls-into-ravine-14-killed-31-injured/
und http://www.mb.com.ph/15-including-2-foreigners-die-in-bontoc-bus-tragedy/