Zoll: Schmuggel umfasst 100.000 Tonnen Reis pro Monat

29. Jan. 2014 – Bis zu 50.000 Tonnen Reis pro Woche, wurden im vergangenen Jahr angeblich in die Philippinen geschmuggelt, gab der Zoll während einer Senatssitzung bekannt.

„Bis zu 2.000 Container pro Woche.“, schätzte der stellvertretende Zollkommissar Agaton Uvero, das Schmuggelvolumen an Reis. Wobei jeder Container 25 Tonnen Reis enthält.

Die 50.000 Tonnen pro Woche seien zwar nur der Spitzenwert, jedoch lag der Durchschnitt bei etwa 4.000 Containern (100.000 Tonnen) je Monat. Der letzte größere Reisschmuggel, der entdeckt wurde, ereignete sich im Oktober 2013.

„Wieso gelingt es dem Zoll nicht, wie man am Beispiel von Reis sieht, den Schmuggel zu stoppen?“, fragte Senator Enrile in der Sitzung. Er forderte eine bessere Zusammenarbeit zwischen dem Zoll und Malacañang, da die Behörde das Problem nicht alleine bewältigen könne.

Doch trotz Korruptionsvorwürfen gegen den Zoll, meinte Senator Juan Edgardo Angara, dass keine Notwendigkeit bestünde, den Zoll zu reformieren.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/570509/50000-mt-rice-smuggled-to-ph-weekly-says-customs-exec