Britischer Reiseführer ‚Rough Guide‘ empfiehlt die Philippinen

6. Jan. 2014 – Die Philippinen sind unter den Top 10 Ländern weltweit, die der britische Reiseführer ‚Rough Guide‘ im Jahr 2014 zu besuchen empfiehlt.

In seiner jüngsten Ausgabe, erreichten die Philippinen zusammen mit anderen schönen und kulturell reichen Ländern, den 10. Platz. Rough Guide verweist auf die „natürlichen Orte“ der Philippinen, wie der Insel Boracay, El Nido in Palawan, die Küsten von Coron, die schöne Strände und unberührte Bergseen verbergen sowie auf Puerto Galera.

Der Rough Guide, der für seine Reise-Tipps bekannt sei, empfiehlt auch einen Besuch der Chocolate Hills in Bohol, obwohl diese teilweise durch das Erdbeben im letzten Jahr beschädigt wurden. Auch empfiehlt er einen Besuch bei den Tarsiern, einer der kleinsten Primatenarten weltweit.

Azimo Money Transfer

„Genießen Sie die bizarre Landschaft von Bohols legendären Chocolate Hills, deren konisch braun-grüne Hügel – der Sage nach – die erstarrten Tränen eines Riesen darstellen.“, schreibt Rough Guide.

Abgesehen von den kristallklaren Gewässern der philippinischen Strände, empfiehlt Rough Guide den Touristen auch die schönen Berge des Landes mit ihrer majestätischen Aussicht, den diese bieten, besonders die perfekte Bergkrone des Mayon sowie den Bergsee des Mt. Pinatubos zu erkunden.

Der Rough Guide beschreibt das kristallklare Wasser des ‚Apo Reef‘ Marine-Naturparks in Mindoro als „Tauchertraum“, zusammen mit dem ‚Underground River‘ des Landes.

Abgesehen von den empfohlenen Plätzen, sollten Touristen auch die Traditionen des Landes und seine bunten Feste kennen lernen, wie das Ati-Atihan Festival auf Panay und Stammestänze erlernen. Weiterhin empfiehlt er, wenn man von der Hitze erschöpft sei, mit einem großen Glas Halo-Halo seinen Durst zu stillen.

Andere Länder, deren Besuch der Rough Guide empfiehlt sind: Georgien, Türkei, Mazedonien, Japan, Ruanda, Äthiopien, Brasilien, Bulgarien und Madagaskar.


Quelle u.a.: http://www.mb.com.ph/philippines-in-uks-top-10-countries-to-see-in-2014/