Peso-Wechselkurs auf 3-Jahrestief

28. Jan. 2014 – Der Peso fiel gestern auf den tiefsten Stand seit drei Jahren, aus Sorge über die Geldpolitik der USA.

Der Peso sank gegenüber Freitag um 6 Centavos für 1 Dollar und schloss bei 45,37. Es war der schwächste Peso seit 31. August 2010. Auch gegenüber dem Euro lag der Wechselkurs gestern bei über 62 Pesos für einen Euro.

Der Peso verlor gegenüber dem Dollar im vergangenen Jahr um 7,53 Prozent. Im Vergleich dazu, andere asiatische Währungen:
Singapur-Dollar verlor 2013 3,54 Prozent,
Thailändische Baht 6,76 Prozent,
Malaysische Ringgit 6,87 Prozent,
Indische Rupie 11,47 Prozent und
Indonesische Rupiah 21,47 Prozent.

Die einzigen Währungen im asiatischen Raum, die gegenüber dem Dollar zulegen konnten, waren der koreanische Won (um 1,64 Prozent) und der chinesische Yuan (2,67 Prozent). Auch der japanische Yen verlor 17,56 Prozent im Jahr 2013.

„Eine weitere Abwertung des Peso wäre für uns ungesund. Es würde die Importpreise verteuern, jedoch der Outsourcing-Branche (Callcenter) nützen.“, hieß es bei BDO Capital. „Die BSP hat ausreichend Werkzeuge, um den Peso zu stützen. Wir halten das momentane Niveau bereits für die Spitze. Der Kurs sollte bis zum Jahresende wieder auf 43-44 zurückgehen, das ist unsere Prognose.“


Quelle u.a.: http://manilastandardtoday.com/2014/01/28/peso-skids-to-3-year-low-amid-us-policy-worries/