Besoffener Kapitän steuert mit seiner RORO-Fähre den falschen Hafen an

4. Jan. 2014 – Eine RORO-Fähre (Roll-on Roll-off), die von Bacolod City nach Iloilo unterwegs war, dockte irrtümlich in Pulupandan (Negros Occidental) am Neujahrstag an. Der Kapitän und seine Mannschaft hatten offenbar in der Silvesternacht auf der Fähre kräftig gezecht und waren in Folge vollkommen besoffen.

Laut einem gestrigen Radiobericht, legte das Schiff ‚LCT Archangels Navistar‘ gegen 20:30 Uhr am 31. Dezember in Bacolod ab, mit dem Ziel Dumangas (Iloilo). Doch stattdessen dockte das Schiff um 14:55 Uhr des Folgetags in Pulupandan an, das nur 30 Kilometer südlich von Bacolod gelegen ist.

Azimo Money Transfer

Das RORO Schiff hatte 24 Passagiere an Bord, die den Neujahrstag eigentlich nicht auf dem Schiff, sondern mit ihren Familien verbringen wollten, berichtete der Sender. Die Mannschaft des Schiffes tauchte nach der Ankunft schnell ab, da offenbar die Passagiere hysterisch wurden, als sie bemerkten, dass sie in den falschen Hafen einliefen.

Nach Angaben der philippinischen Küstenwache, erwarten nun den Schiffskapitän, Lodovico Ursia und seine Mannschaft, „möglicherweise“ Sanktionen wie z.B. der Kündigung durch die Reederei und dem Entzug der Lizenz, falls nachgewiesen werden sollte, dass sie tatsächlich im Dienst betrunken gewesen waren.

Die Schifffahrtsgesellschaft führt jedenfalls ihre eigene Untersuchung über den Vorfall durch und überlegt derzeit noch, ob sie den Kapitän und die Besatzungsmitglieder feuert oder nur suspendiert. Die RORO-Fähre kam schließlich doch noch in Dumangas (Iloilo) an, hatte jedoch eine um mehr als sechs Stunden längere Reisedauer.

(Anm.: Na wenigstens haben sie die Fähre nicht versenkt! Bahala na … Aber da sind Schiffsunglücke wenig verwunderlich …)


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/region/2014/01/04/1275076/drunken-captain-crew-dock-roro-wrong-port