Yolanda: Zahl der Toten und Vermissten jetzt bei 7.585 (offiziell)

7. Dez. 2013 – Fast einen Monat nachdem der Super-Taifun Yolanda (Haiyan) die zentralen Philippinen verwüstete, meldete gestern das ‚National Disaster Risk Reduction and Management Council‘ (NDRRMC), 5.786 erfasste Todesopfer und 1.799 Vermisste.

Örtliche Behörden müssten stets zuerst eine Urkunde vorlegen, bevor die Zahl der Todesopfer zur NDRRMC Liste hinzugefügt würde, was die Erfassung der Todesopfer verlangsamere, hieß es.

Am Donnerstag forderte der Leiter des NDRRMC, Eduardio del Rosario seine Kritiker auf, zu beweisen, dass sie Informationen über die wirkliche Anzahl der Todesopfer zurückhielten, um die Regierung in einem besseren Licht zu zeigen.

Unmittelbar nach dem Taifun Yolanda, spielte Präsident Aquino in einem CNN-Interview die geschätzten 10.000 Todesfälle eines regionalen Polizeibeamten, auf 2.000 bis 2.500 herunter.

Es gab weiterhin 11 Millionen vom Taifun Betroffene, wovon 4 Millionen in Notunterkünften untergebracht wurden.

Mehr als eine Million Häuser wurden zerstört. Die Schäden an der Infrastruktur stiegen auf 18 Milliarden Pesos und in der Landwirtschaft auf 17 Milliarden Pesos.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/541619/yolanda-death-toll-now-at-5786