Pacquiao verteilt Bibeln an die Yolanda Opfer

2. Dez. 2013 – Der „Volksheld“ Manny Pacquiao überreichte an die vom Super-Taifun Yolanda betroffenen Menschen, Bibeln, Konserven und Bargeld, um ihre Stimmung wieder zu heben.

Der ehemalige Boxweltmeister tourte mit seinem eigenen Hilfs-Caravan durch die Insel Samar, nachdem er in der Nacht zuvor in einer Notunterkunft in Guiuan übernachtete, der ersten Stadt, die vom Taifun getroffen wurde.

Pacquiao besuchte dabei auch ein Gebetsmeeting der Überlebenden in Guiuan am frühen Sonntag und überreichte ihnen später dann Bibeln und Lebensmittelpakete mit Reis, Nudeln und Fleisch-Konserven.

„Lasst uns in Gottes Gnade Hoffnung schöpfen, dass er uns dabei hilft wieder auf die Beine zu kommen und wir uns wieder von der Verwüstung erholen.“, predigte Pacquiao.

Er überreichte 1.000 Pesos Geldscheine an die Familien, die jetzt in den Notunterkünften lebten.

Letzte Woche hat die BIR Pacquiaos Bankkonten wegen seiner offenen Steuerschulden in Höhe von 2,2 Milliarden Pesos eingefroren. Nachdem er darauf hin zunächst seine Yolanda-Hilfe absagte, besonn er sich später darauf, diese Ankündigung wiederum abzusagen und kündigte an, für seine Hilfe einen Kredit nehmen zu wollen …


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/62863-pacquiao-distributes-cash-bibles-to-yolanda-survivors