US-Botschaft: jetzt auch „Fiancé Visum“ für Homosexuelle

8. Dez. 2013 – Die Botschaft der Vereinigten Staaten in den Philippinen hat ihr erstes „Fiancé Visum“ (Verlobtenvisum) für ein gleichgeschlechtliches Paar ausgestellt.

Noel ‚Aeinghel‘ Amaro und Robert Cotterman waren das erste homosexuelle Paar in den Philippinen, die das „Fiancé Visum“ erhielten. Cotterman dient im US-Militär und soll im Januar 2014 aus Afghanistan zurückkehren. Die beiden lernten sich online kennen und werden im Januar 2014 in den Vereinigten Staaten heiraten.

Maria Cecilia Limson Gahuman und Maria Carla Antonio erhielten ebenfalls das Fiancé Visum. Das Paar hat sich über einen gemeinsamen Freund, vor rund zehn Jahren kennen gelernt. Da Maria Limson Gahuman eine Filipina ist und Maria Antonia eine Amerikanerin, gab es für das Paar keinen Weg, dauerhaft zusammen zu sein. Durch ihr Fiancé Visum ist das Paar nun in der Lage, ihre zehnjährige Beziehung am 30. Dezember 2013 in Kalifornien in die Ehe zu lenken.

Obwohl die gleichgeschlechtliche Ehe in den Philippinen nicht anerkannt wird, sind homosexuelle Amerikaner jetzt in der Lage, eine Familienzusammenführung für den philippinischen Ehepartner, den Verlobten und deren Kinder zu beantragen, vermeldete die US-Botschaft.

Derzeit können homosexuelle Paare in 16 der 50 US-Bundesstaaten heiraten sowie in der Hauptstadt der USA. Die Erweiterung dieses Rechts beinhaltet auch den Vorteil der Einwanderung.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/63245-us-embassy-issues-same-sex-fiance-visa