Drogen-Streitigkeiten als Hintergrund des 4-fach Mordes vom NAIA?

21. Dez. 2013 – Der gestern mit drei weiteren am NAIA erschossene Bürgermeister Ukol Talumpa, hatte einen politischen Rivalen, nämlich den ehemaligen Bürgermeister Wilson Nandang. In der Sache ihrer Streitigkeiten ging es um illegale Drogen, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag.

„Das Drogenthema war einer der Gründe ihres Streits.“, meinte Chief Insp. Ariel Huesca, Sprecher der Polizei von ‚Western Mindanao‘. Der Gouverneur von Zamboanga del Sur und Verbündeter Talumpas, Antonio Cerilles fragte sich, wie es überhaupt zur Schießerei an der angeblich so sicheren öffentlichen Einrichtung wie dem ‚Ninoy Aquino International Airport‘ (NAIA) kommen konnte.

„Er wurde von einer Person in Polizeiuniform am NAIA Terminal 3 erschossen.“, ergänzte er. „NAIA sollte die Kontrolle der ein- und ausgehenden Personen strenger verschärfen. Schließlich trug der Mörder eine Polizeiuniform.“, sagte er.

Er berichtete, Talumpa hatte nur einen Feind in Zamboanga del Sur und das war Nandang. Talumpa besiegte Nandang bei den letzten Kommunalwahlen. In einem früheren Interview forderte Talumpa die Regierung auf, das Problem der illegalen Drogen in seiner Stadt genauer zu untersuchen.

„Ukol überlebte viele Mordanschläge. Er wurde in Manila angegriffen. Er entging einer Bombe in Pagadian City, die unter seinem Auto platziert war und er wurde ebenfalls in seiner Heimatstadt angegriffen.“, sagte Cerilles.

Am 2. November 2010 überlebte Talumpa, als damaliger Vizebürgermeister von Labangan, ein Attentatsversuch in der Leon Guinto Street in Manila.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/550167/drug-issue-suspected-in-mayor-talumpas-killing