Wurde Binay von Guards unhöflich provoziert? Was sagt das Video?

20. Dez. 2013 – Der Leiter der ‚Dasmariñas Village Association‘ (DVA) verteidigte gestern die drei Guards, die den Konvoi des Bürgermeisters von Makati, Junjun Binay an der Ausfahrt aus der Subdivision am 30. November hinderten und sagte „sie haben nichts falsch gemacht.“

„Unsere Regeln gelten für jeden.“, erklärte der General Manager der DVA, Mike Bucoy gestern. „Die Subdivision kennt keine VIP-Ausnahmen.“ (Anm.: in der Subdivision leben praktisch nur hochrangige Persönlichkeiten.) Gestern berichtete der Inquirer, dass Binay drei Guards der Subdivision verhaften ließ, nachdem sein Konvoi, in dem sich auch seine Schwester Senatorin Nancy Binay befand, an der Nutzung des Ausgangs gegen Mitternacht gehindert wurde.

Die Wachen bestanden darauf, dass der Konvoi nicht durch dieses Tor ausfahren könne, gemäß der Village-Bestimmungen. Der Informant des Inquirers bestätigte, dass genau diese Bestimmungen von anderen hochrangigen Bewohnern anstandslos befolgt würden. Laut Aussage des Informanten und der Aufnahmen der Überwachungskamera, rief Binay die Polizei, die dann die drei Security Guards festnahm.

Tintenwelt - Ihr Shop für Tintenpatronen und Toner

Danach gefragt, ob die Wachen für ihre Aktion gerügt wurden, sagte Bucoy, es sei alles in Ordnung und sie arbeiteten auch weiterhin für die Village. „Unsere Guards haben nichts falsch gemacht.“, sagte er. Dies bestätigte nun auch eine Anwohnerin: „Die Wachen haben korrekt gehandelt, allerdings handelte Bürgermeister Binay offensichtlich falsch. Er missbrauchte seine Position und versuchte sich über das Gesetz zu stellen. Alles, was sich über das Gesetz stellt, ist falsch.“

Die Bewohnerin der Village ergänzte, dass die DVA plane, die drei Security Guards für ihre gute Arbeit auszuzeichnen. Sie sagte in einem Telefon-Interview, dass sie die Village-Bestimmungen kenne. Binay hätte nur 150 Meter zum nächsten Tor fahren müssen. „Aber er wollte wohl was beweisen … Ich weiß es nicht. Die Tatsache, dass seine Leibwächter ihre Waffen zogen, ist ein Hinweis darauf, wie sich Binay vorstellt, das Land zu regieren.“, fügte sie hinzu.

Hier der Film der Überwachungskamera:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ojFGo9RN5mY[/youtube]

Bucoy erklärte „Wir haben nicht mit Bürgermeister Binay geredet.“ Er wies darauf hin, dass die Security Agency mit Binay sprach. Diese war es auch, die vermeldete, sich bei Binay entschuldigt zu haben. Die Bewohnerin sagte jedoch, dass „der Inhaber der Security Agency keine Erlaubnis habe, für die Dasmariñas Village zu sprechen.“ Sie meinte der Leiter der ‚Right Eight Security Agency‘ sei ein Anhänger von Binay.

Bucoy sagte, der Village-Vorstand befasste sich mit dem Thema in seiner Sitzung am Donnerstagnachmittag. In einer Erklärung beschrieb die DVA die Aktion der Security Agency (deren Entschuldigung), als „unglücklich“.

Über das Fernsehen ließ ein Sprecher Binays inzwischen erklären, dass die Security Guards der Dasmariñas Village es an Höflichkeit und Sicherheitsunterstützung für Jujnjun Binay missen liesen. Der Sprecher beschwerte sich über den Tonfall der Guards und forderte, Binay und seine Gefolgschaft nicht wie Kriminelle oder Terroristen zu behandeln.

DKB-Partnerprogramm

Allerdings gab der Sprecher zu, dass wie im Video ersichtlich, Binays Bodyguards ihre Waffen zückten und durchluden. Dies sei aber nur erfolgt, da 6 weitere Guards der Village erschienen und sich „Spannungen aufbauten“. Zu dem Zeitpunkt habe dann Binay die Polizei gerufen, um die Situation zu beruhigen. Die Polizisten seien nur gekommen, um ihren „Chef“ zu schützen.

Inzwischen hat sich auch der Vizepräsident Binay in die für ihn katastrophale PR eingemischt und meinte: „Der bösartige Bericht stamme von Menschen, die ihn und seine Präsidentschaft sabotieren möchten.“ Außerdem bedaure er die Tatsache, dass seine Tochter mit hinein gezogen würde. „Was ist denn das Problem wegen Senatorin Nancy? Sie war lediglich in einem der Autos.“

Allerdings erwähnte er nicht die Bemühungen von „Senatorin Nancy“, ihren Bruder zu schützen, indem sie zunächst sagte, das Thema sei längst geklärt und vergessen …


Quellen u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/549227/our-guards-did-nothing-wrong-dasmarinas-village-officer
und http://newsinfo.inquirer.net/549261/winnie-monsod-guards-were-correct-binay-was-wrong
und http://newsinfo.inquirer.net/549329/dasmarinas-village-security-failed-to-follow-protocol-binay-spokesman
und http://newsinfo.inquirer.net/549359/mayor-binay-deserves-some-courtesy-says-vice-president