Liste der Auslandsspenden für Yolanda-Opfer, 301 Mio $ werden benötigt

13. Nov. 2013 – Die Vereinigten Staaten schicken einen Flugzeugträger in die Philippinen, der dabei helfen soll, die Hilfsmaßnahmen nach dem Taifun Yolanda zu beschleunigen.

Hier eine sicher nicht komplette Liste der Spenden und Bemühungen verschiedener Länder und Organisationen, die Hilfsgüter aus fast allen Teilen der Welt in die Philippinen bringen.

– AUSTRALIEN versprach ein Spenden-Paket im Wert von 10 Mio. A$, das medizinisches Personal und Non-Food-Artikel wie Planen, Schlafunterlagen, Moskitonetze, Wasserkanister und Hygiene-Kits beinhaltet.

– GROSSBRITANNIEN kündigte ein Paket über 10 Mio. £ an, das bis zu 500.000 Menschen bei Notunterkünften helfen soll und ihnen Wasser, Plastikplanen und Haushaltsgegenstände sowie weitere Hilfe liefert.

– NEUSEELAND spendet 2,15 NZ$

– JAPAN schickt ein 25-köpfiges medizinisches Notfall-Team.

DKB-Partnerprogramm

– INDONESIEN entsendet Luftfahrzeuge und logistische Hilfe, einschließlich des Personals, Trinkwasser, Nahrung, Generatoren, Antibiotika und weitere Medikamente.

– Die USA bietet eine humanitäre Soforthilfe in Höhe von 20 Mio. US$ an und schickt ein Team bestehend aus etwa 90 Soldaten, als Teil einer ersten Welle der versprochenen US-Militärhilfe.

– Die US AGENCY FOR INTERNATIONAL DEVELOPMENT (USAID) sendet Notunterkünfte und Hygieneartikel. Des weiteren 55 Tonnen Lebensmittel für 20.000 Kinder und 15.000 Erwachsene, um diese bis zu fünf Tage zu ernähren. Die US-Botschaft spendet weitere 100.000 US$ für Wasser und sanitäre Versorgung.

– Die EUROPÄISCHE KOMMISSION stellt eine Spende in Höhe von 8 Mio. € bereit, um in den am schlimmsten betroffenen Gebieten zu helfen.

– Selbst CHINA bietet 100.000 US$ an und das chinesische Rote Kreuz weitere 100.000 US$.

– Der VATIKAN spendet 3 Mio. €, der Papst gibt 150.000 US$ dazu und die Caritas weitere 100.000 €.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

– Das INTERNATIONAL RESCUE COMMITTEE (Internationale Flüchtlingshilfe) spendet 10 Mio. US$ an.

– Die Organisation ÄRZTE OHNE GRENZEN verstärkt seine Teams um weitere 30 Personen, darunter medizinisches Personal, Logistikspezialisten und Psychologen, die in den kommenden Tagen kommen sollen. Auch sendet die Organisation 200 Tonnen medizinisches Material und Hilfsgüter.

– Das Kinderhilfswerk der VEREINTEN NATIONEN (UNICEF) hilft mit 1,3 Mio. US$ Sachspenden, einschließlich Wasseraufbereitungstabletten, Seife, medizinischer Ausrüstung, Planen und Nahrungsmittelergänzungen.

– Das Welternährungsprogramm der VEREINTEN NATIONEN liefert 44 Tonnen energiereicher Kekse, die 132.000 Menschen einen Tag lang ernähren, sowie Hilfsgüter und Kommunikationsausstattung.

– Die UN Flüchtlingshilfe (UNHCR) organisiert eine Luftbrücke zur Lieferung der Hilfsgüter.

Angesichts der massiven Zerstörung durch Super-Taifun Yolanda, haben die Vereinten Nationen (UN) und das Außenministerium einen Aktionsplan erstellt, um die betroffenen Provinzen in den Philippinen wieder zu restaurieren.

Um den 11,3 Millionen Menschen effektiv helfen zu können, die ihre Häuser und Lebensgrundlage verloren, umfasse der Aktionsplan Kosten in Höhe von 301 Mio. US$, sagte Luiza Carvalho, die zuständige Koordinatorin der UN.


Quellen u.a.: http://www.moneycontrol.com/news/world-news/world-offers-aid-for-typhoon-ravaged-philippines_987424.html
und http://www.rappler.com/nation/43545-un-301-million-dollars-needed-yolanda-haiyan