Philippinische Satire? Oh ja und wie …

25. Nov. 2013 – Satire ist auf den Philippinen extrem selten, obwohl das Land dafür am laufenden Band Themen liefert, … Aber dennoch, sie wird von den meisten missverstanden. Dazu werden wir in den nächsten Tagen ein Muster-Beispiel liefern, bei dem die Reaktion der Leser im Internet bereits selbst Satire verdächtig ist.

Wir haben im Internet eine philippinische Satire-Seite entdeckt, die nicht nur eine Zier für dieses Genre darstellt, sondern es auch nach internationalen Maßstäben aufnehmen kann.

Aber was sagt es schon aus, wenn uns das gefällt – unseren Lesern muss es gefallen. Und so werden wir in Abhängigkeit von Eurer Resonanz, die Serie fortsetzen oder auch nicht.

Den Anfang machen wir heute mit der aktuellen Story zu Freddie Aguilar und seinem höchst interessanten Religionsmix, der jetzt wohl als „islamischer Born-again-Katholik“ bezeichnen könnte. Alles im Namen der Libido – oder wie auch immer seine Freundin hieß – versteht sich.

Übrigens: wer diese Geschichten gut findet, der darf gerne unten auf den Facebook-Knopf drücken und damit seinem Bekanntenkreis diese witzige Geschichte „quick and easy“ empfehlen …