Rat an Pacquiao: Besorg Dir einen Steuerberater und einen Anwalt

28. Nov. 2013 – „Hol Dir einen guten Steuerberater und einen guten Anwalt.“, das war der Rat vieler Parlamentskollegen an den Sarangani Abgeordneten und ehemaligen Boxchamp Manny Pacquiao, im Zusammenhang mit der Anklage durch das ‚Bureau of Internal Revenue‘ (BIR) gegen ihn, wegen Steuerhinterziehung.

Oppositionsführer Ronaldo Zamora meinte, das Problem von Pacquiao sei seine Eigenart mit Dokumenten auf dem Kriegsfuß zu stehen, was er am besten mit einem guten Steuerberater und einem Rechtsanwalt lösen könne. „Wir sagen dies als gut gemeinten Ratschlag, dass er sich einen guten Steuerberater und einen guten Anwalt besorgt.“, sagte Zamora.

Wie viele andere Abgeordnete auch, glaubt Zamora, dass der Zeitpunkt der Anklageerhebung und das Einfrieren von Paquiaos Konten unzeitig erfolgte. Er sagte weiter, Pacquiao könne sich durch die Vorlage der von den philippinischen Gesetzen geforderten Unterlagen verteidigen.

„Er hat eine enorme Menge Geld verdient und natürlich auch eine enorme Menge an Steuern zu zahlen. In der USA zahlt er etwa 30 Prozent Steuern darauf. Das ist wahrscheinlich sogar mehr als das, was in den Philippinen von ihm gefordert wird. Da wir ein Steuerabkommen mit der USA haben, sollte er normalerweise in der Lage sein, sich den bereits in den Vereinigten Staaten bezahlten Betrag hier anrechnen zu lassen, auf die hier geforderten Steuern.“, erklärte Zamora weiter.

„Ich denke, letztendlich ist es wirklich eine Frage der Dokumentation, mehr als alles andere.“, fügte er hinzu. Die Abgeordnete Carol Jayne Lopez meinte, sie glaube nicht, dass Pacquiao seine Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt umgehen wollte.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/62628-pacquiao-gets-friendly-advice-from-colleagues