China erweitert seine Hilfe u.a. mit einem Lazarettschiff

22. Nov. 2013 – Die Philippinen haben Chinas Angebot akzeptiert, ihr Lazarettschiff namens ‚The Peace Ark‘ (die Friedensarche) als weitere Hilfsmaßnahme und medizinische Unterstützung in den von Super-Taifun Yolanda (Haiyan) betroffenen Gebieten zu nutzen.

Die Peace Ark ist ein Krankenhaus auf einem Schiff mit umfangreichen fortschrittlichen medizinischen Systemen, wie einem CT-Scan, digitalem Röntgengerät, Blutbank, Sauerstoff Generator und einer eigenen Apotheke. Es verfügt über 300 Krankenhausbetten, von denen 20 als Intensivstation dienen.

Das Angebot des Schiffs kam mit einem erweiterten Hilfspaket für die Philippinen, nachdem die chinesische Regierung von der internationalen Gemeinschaft und den Medien für ihre erste Spende über 100.000 $ für die Taifun-Opfer, kritisiert wurde.

In den internationalen Medien wurde auch darüber spekuliert, dass die „mickrige Spende“ aufgrund der Spannungen zwischen den beiden Ländern, in den territorialen Streitigkeiten im Südchinesischen Meer begründet sei.

In einer Erklärung vom Mittwoch, kündigte die Botschaft Chinas in Manila eine überwältigende Menge zusätzlicher Hilfe an, einschließlich medizinischer Hilfe, Zelte, mobile Häuser und Geldspenden von Unternehmen in China.

„Das chinesische Volk fühlt die Nöte der philippinischen Menschen.“, heißt es in der Erklärung. Man werde die Hilfsaktionen beobachten und bei Bedarf weitere Hilfe leisten.


Quelle u.a.: http://www.rappler.com/nation/44270-ph-accepts-chinese-hospital-ship-offer