Philippinischer „Michelin-Führer“ für Restaurants

11. Okt. 2013 – Die Philippinen haben einen einzigartigen „Sterne Führer“ für Restaurants herausgegeben, bei dem die Speiselokale nach den gezahlten Steuern bewertet werden, anstatt nach ihrer Speisekarte, um diejenigen die den Staat um seine Einnahmen betrügen, zu beschämen.

Das Rating System, eine einzigartige Variante des weltbekannten Michelin-Führers, ist ein Teil einer Regierungskampagne, ihre Kassen zu füllen und den Staat weniger mit Schulden zu finanzieren.

„Das Ziel dieser Kampagne ist, die Transparenz bei den Steuerzahlungen zu erhöhen und die Menschen dazu aufzurufen, gewissenhafter bei den Steuerzahlungen zu sein.“, hieß es aus dem Präsidentenpalast in einer Erklärung.

So soll der „Restaurant Führer“ wöchentlich aktualisiert und in den großen Zeitungen veröffentlicht werden, wie auch auf der Webseite des Finanzministeriums.

Die letzte Mittwochsausgabe zeigte, dass lokale Filialen internationaler Fast-Food-Ketten, sowie die philippinische Kette ‚Max’s Restaurant‘, die höchsten Steuern unter den Restaurants des Landes bezahlten.

Präsident Aquino, der die Wahl 2010 auf einer Anti-Korruptions-Kampagne gewann, versprach damals die Finanzen der chronisch leeren Kassen der Regierung wieder in Ordnung zu bringen.

Die Regierung hat eine medienwirksame Kampagne gegen Steuerbetrüger gestartet, darunter gegen Prominente und Selbständige.


Quelle u.a.: http://www.rappler.com/business/170-features/40953-philippine-top-restaurant-taxpayers-guide-michelin