Erap entschuldigt sich wegen Geiselnahme bei Hong Kong, PNoy bleibt stur

24. Okt. 2013 – Präsident Aquino behauptete am Mittwoch noch immer steif und fest, dass es keine Notwendigkeit für eine formelle Entschuldigung der Regierung über den Tod von acht Hong Kong Touristen bei der Geiselnahme in Manila im Jahr 2010 gäbe.

„Wir machen geltend, dass die Tat eines Einzelnen, nicht als Akt der ganzen Nation verstanden werden soll.“, sagte Aquino gegenüber Mitgliedern der ‚Foreign Correspondents Association‘.

Die acht Hong Kong Touristen starben, nachdem der entlassene Polizist Rolando Mendoza, seine Wiedereinstellung erpressen wollte und bei dem „Befreiungsversuch“ diese erschossen wurden.

Der Vorfall veranlasste Hong Kong eine schwarze Sicherheitswarnung (praktisch ein Reiseverbot) für Manila zu verhängen, um die Bewohner von Reisen in die Philippinen abzuschrecken.

Aquino beharrte fest auf seinem Standpunkt, selbst als der Vize-Bürgermeister von Manila, Francisco Moreno sagte, dass Bürgermeister Joseph Estrada Hong Kong besuchen wird, um sich für den Vorfall im Rizal Park im Namen der Stadt Manila zu entschuldigen.

DKB-Partnerprogramm

„Bürgermeister Estrada versteht die Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaft des Landes und erteilt Priorität für die Entwicklung von Manilas Chinatown, dem Zentrum von Handel und Gewerbe der Stadt.“ verlautete aus dem Rathaus.

Aquino bestand jedoch trotzig darauf, dass er bereits sein möglichstes Bedauern gegenüber Hong Kong ausgedrückt habe und nichts anderes zu bieten habe als dieses.

„Wir haben wiederholt unser Beileid an alle die gelitten haben oder gestorben sind, angeboten. Aber es gibt Grenzen, selbst aus juristischer Sicht, wie weit wir gehen können.“, meinte Aquino.

„Wenn wir akzeptieren, dass es in der Tat ein Akt des Staates war, dann kommt auch die Idee der finanziellen Wiedergutmachung ins Spiel.“

(Anm.: Schon interessant aus dem Munde des Präsidenten zu hören, dass man am Geld der Touristen interessiert ist, aber Schadensersatz kategorisch ablehnt.)


Quelle u.a.: http://manilastandardtoday.com/2013/10/24/hostage-taking-erap-to-say-sorry-to-hk-pnoy-wont/