Aquino auf Staatsbesuch in Südkorea

17. Okt. 2013 – Präsident Aquino wird heute zu seinem zweitägigen Staatsbesuch nach Südkorea aufbrechen, wo er der Unterzeichnung einer Kooperation im Verteidigungsbereich zwischen Manila und Seoul, beiwohnen wird.

„Die beiden Staatsführer halten ihr erstes gemeinsames Gipfeltreffen, zu bilateralen Fragen, wie dem politischen Dialog, der Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich, Handel und Investitionen, Entwicklungshilfe, unter anderem. Regionale Fragen werden ebenso ein Thema sein.“, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Raul Hernandez.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Peter Galvez sagte, das Verteidigungsabkommen wird den Weg ebnen zum Austausch von militärischem Personal und Experten zur humanitären Hilfe sowie Aktivitäten der internationalen Friedenstruppe.

Hernandez stellte jedoch klar, dass die Vereinbarung nicht mit dem ‚Visiting Forces Agreement‘ mit den Vereinigten Staaten vergleichbar sei, das die Grundlage für gemeinsame militärische Übungen darstelle.

Während seines Staatsbesuchs wird sich Aquino auch mit Vertretern der südkoreanischen Wirtschaft treffen, um über Investitionsmöglichkeiten zu diskutieren.

Aquino wird sich auch mit der philippinischen Gemeinschaft in Korea treffen, wo er einen Orden an Jasmine Bacurnay-Lee verleihen wird. Lee, die aus den Philippinen stammt, ist die erste eingebürgerte Koreanerin, die in die Nationalversammlung Südkoreas gewählt wurde.

Korea ist die drittgrößte Volkswirtschaft in Asien und gleichzeitig einer der wichtigsten Investoren und Handelspartner der Philippinen. Im vergangenen Jahr belief sich der bilaterale Handel auf 7,4 Mrd. $.

Südkorea ist auch eine Top-Quelle für Touristen und hat im Jahr 2012 über eine Million Touristen geschickt oder fast ein Viertel aller touristischen Ankünfte auf den Philippinen.


Quelle u.a.: http://manilastandardtoday.com/2013/10/17/pnoy-off-to-sokor-for-talks/