Anwalt will Freddie Aguilar wegen Verführung kastrieren lassen

25. Okt. 2013 – Eine Anklage wegen „vollzogener Verführung“ wurde gestern gegen Freddie Aguilar eingereicht, aufgrund seiner Beziehung zu einem 16-jährigen Mädchen.

Die Anklage wurde gegen den 60-jährigen Folk-Sänger vor der Staatsanwaltschaft in Quezon City eingereicht von einem Fernando Perito, der nach eigenen Angaben ein Mitglied der ‚Integrated Bar of the Philippines‘ (nationaler Rechtsausschuss) war und sich in der Pflicht sieht, das richtige zu tun und das Unrecht zu verhindern.

In der Beschwerde heißt es, dass Aguilar „es verdiene, kastriert zu werden, um Kinder zu schützen.“

Perito sorgte bereits bei anderen Gelegenheiten für Schlagzeilen. So mischte er sich in das Amtsenthebungsverfahren gegen Chief Justice Corona ein oder auch in das Verfahren gegen die damalige Bürgermeisterin von Davao City – Sara Duterte – als diese einen Gerichtssheriff schlug. Zuletzt hatte ein Berufsverbot für Justizministerin Leila De Lima gefordert, was dazu führte, dass sie als Coronas Nachfolger disqualifiziert wurde.

Tintenwelt - Ihr Shop für Tintenpatronen und Toner

Diesmal behauptete der Anwalt empört und beleidigt von Aguilars Beziehung zu einem 16-jährigen Mädchen zu sein, von der der Folk-Sänger öffentlich behauptete, dass er sie liebe. Perito meint, dass das Mädchen einfach in Aguilar verknallt sei, da er ein guter und beliebter Sänger ist und der 60-Jährige sich diesen Umstand zu Nutzen gemacht habe.

Er sagte, Aguilar „wolle sich von dem Kind vergöttern lassen, indem er vorgibt sie zu lieben und angeblich später zu heiraten, weshalb es dieser alte Mann verdiene kastriert zu werden, um die Kinder zu schützen.“ Der Anwalt verwies auf die Frechheit des Volkssängers, seine „Liebe“ für das Mädchen bekannt zu machen, was von den unzüchtigen Fotos im Internet, die Aguilar und seine Freundin zeigten, noch bestätigt würde.

Perito behauptet auch, dass Aguilars öffentliche Demonstration von Liebe, gegen Moral und Ethik verstoße. Perito kommt zu dem Schluss, dass falls die Eltern des Mädchens der Beziehung zugestimmt haben, sie auch strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden sollten.

Laut dem Strafgesetzbuch gilt als eine vollzogene Verführung, folgende Beschreibung: „Die Verführung einer Jungfrau zwischen zwölf und 18 Jahren, durchgeführt von einer Autoritätsperson, einem Priester, einem Vormund, einem Lehrer oder jeder anderen Person, die in irgendeiner Eigenschaft mit der Ausbildung oder dem Sorgerecht für die Frau betraut ist.“

DKB-Partnerprogramm

Mehrere Entscheidungen des Obersten Gerichtshofs zeigten, dass die vollzogene Verführung folgende Elemente enthielt: die Betroffene ist eine Jungfrau, sie muss zwischen 12 und 18 Jahren alt sein, der Täter hat Geschlechtsverkehr mit ihr, es gibt einen Missbrauch von Macht, des Vertrauens oder der Beziehung, die alle gegeben sein müssen, um den Tatbestand zu erfüllen.

Freddie Aguilars Kommentar auf die Anklage: „Niemand schreit um Hilfe. Doch warum kommt jemand zu Hilfe? Unser Land hat jede Menge Probleme, die weit größer sind als dieses.“ Weiter sagte er: „So wie ich das verstehe, erfordert die vollzogene Verführung die Ausübung von Zwang oder Schwindel. Ich habe noch niemanden gezwungen oder ein Kind verführt.“

Aguilar erinnert sich daran, dass er ebenfalls in den späten 90er Jahren von einer Intrige gejagt wurde, als man darüber berichtete, dass er eine 17-jährige Geliebte habe. Jedoch im Gegensatz zu diesem früheren Fall, weigere er sich offenbar, die Beziehung zu der 16-Jährigen abkühlen zu lassen.


Quelle u.a.: http://entertainment.inquirer.net/118165/freddie-aguilar-slapped-with-qualified-seduction-raps
und http://entertainment.inquirer.net/118279/freddie-aguilar-on-seduction-rap-ph-has-bigger-problems