Zamboanga: Entgegen Gerüchten – Polizeichef wurde nicht entführt!

18. Sep. 2013 – Wie sich herausstellte, wurde der Polizeichef von Zamboanga City, nicht wie in verschiedenen Berichten gemeldet von der ‚Moro National Liberation Front‘ entführt, sondern hat lediglich die Kapitulation mehrerer Guerillas verhandelt, laut der Polizei.

In einem Interview sagte Chief Superintendent Juanito Vano Jr., Polizei Direktor der Region IX, dass Superintendent Jose Chiquito Malayo, der Polizeichef von Zamboanga City nur die Übergabe von 27 MNLF Rebellen verhandelte.

„Der Polizeichef wurde nicht entführt. Er überzeugte lediglich die MNLF Rebellen sich zu ergeben. Malayo ist OK.“ sagte Vano. Diese Stellungnahme wurde erforderlich, nachdem Superintendent Theodore Sindac von der Pressestelle zuvor berichtete, Malayo sei mit „vorgehaltener Pistole“ entführt worden, während er die Freilassung von Geiseln verhandelte.

Auch Innenminister Mar Roxas fühlte sich zu einem Kommentar gedrängt: „Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Zamboangas Polizeichef Chiquito Malayo erfolgreich MNLF Kämpfer überzeugte, sich dem Gesetz zu unterwerfen.“

Roxas, merkte jedoch an, dass die Zahl der sich ergebenden Rebellen nur 23 waren.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/489629/zamboanga-police-chief-not-abducted-pnp-official