Schmierte Napoles auch die Medien?

9. Sep. 2013 – „Dann nenne die Namen!“, forderte gestern die Medienvereinigung ‚Alab ng Mamamahayag‘ (ALAM) nachdem Whistleblower (Informant) Benhur Luy behauptete, dass einige Medien-Vertreter auf der Gehaltsliste der Pork-Betrügerin Janet Lim-Napoles standen.

ALAM Vorsitzender Jerry Yap sagte, der Anwalt des Whistleblowers Atty. Levito Baligod, solle die Medienleute benennen, die angeblich von Napoles „gekauft“ wurden, um die „unschuldigen Medien“ aus dem Schlamassel zu halten.

Baligod hatte zuvor gesagt, dass nach Luys Aussage, Napoles regelmäßig einige Medienpersonen schmierte. So soll Napoles den Mitgliedern der Medien auf ihrer Lohnliste, monatlich bis zu 30.000 Pesos gezahlt haben.

Baligod behauptete auch, dass die Schmiergeldzahlungen vor Bekanntwerden des Pork Barrel Betrugs von Napoles erfolgt seien, was Belege über Bargeld-Transaktionen oder Kontoauszüge zeigten.

Baligod berichtet, dass zwei Medienleute sich miteinander absprachen, um das Ansehen von Luy in der Öffentlichkeit zu zerstören. Dabei sollte dem Whistleblower unterstellt werden, ein Drogenabhängiger und homosexuell zu sein und außerdem nur Geld von Napoles erpressen zu wollen.

Yap meinte, dies sei der richtige Zeitpunkt und die Gelegenheit, die Namen der Medienleute offen zu legen.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/57776-whistleblowers-lawyer-dared-on-media-claim