Räuber ermorden 6 Personen bei missglücktem Raubüberfall

22. Sep. 2013 – Sechs Personen wurden ermordet und eine weitere schwer verletzt, bei einem Massaker während eines anscheinenden Raubüberfalls in der Wohnung eines Fischhändlers, berichtet die Polizei.

Laut Superintendent Oscar Albayalde ereigneten sich die Morde am Freitag in der L&S Subdivision im Grenzbereich zwischen San Fernando und Angeles City. Neben der Ehefrau und dem Sohn des Bangus Händlers Edejer (42), erschossen die Räuber auch zwei weibliche und zwei männliche Haushilfen. Allen wurde in den Kopf geschossen, sagte die Polizei. Die Täter verschonten hingegen Edejers 9-jährigen Sohn. Edejer selbst, wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Den Mördern gelang es einen Panzerschrank aus dem zweiten Stock eines der beiden Häuser in der Verbindung zu entfernen. So haben sie es geschafft, den Tresor in den Garten zu bringen, konnten ihn aber nicht öffnen und ließen ihn dort zurück. Vermutlich glaubten die Räuber, dass er mit Bargeld gefüllt ist, da der Händler täglich Bangus für den ‚Pampang‘ Markt in Angeles City einkauft.

DKB-Partnerprogramm

Die Bauart des Tresors, erfordert mehr als drei Personen zum Transport. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Verbrechen zwischen 16 und 18 Uhr durchgeführt wurde, da es bei der Polizei nach 18 Uhr gemeldet wurde.

Die Mörder nahmen auch die Überwachungskamera des Haupthauses mit, einschließlich des DVD-Rekorders, der die Morde aufgezeichnet haben könnte. Die Mörder verwendeten als Fluchtfahrzeug Edejers Pick-Up, der später verlassen in Concepcion (Tarlac) wieder aufgefunden wurde.

Offenbar haben die Täter die Opfer nicht in einem einzigen Zimmer versammelt. Die Frauen wurden im Schlafzimmer, im Wohnzimmer und einer Gartenhütte gefunden. Die Männer wurden in separaten Räumen im zweiten Stock der beiden Häuser entdeckt.

Die Polizei erstellte eine Task Force Edejer, zur Aufklärung der Morde.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/492101/6-killed-in-massacre-at-home-of-pampanga-fish-trader