Presse Club: Schlimme Zeiten für die Medien unter PNoy

6. Sep. 2013 – Der ‚National Press Club of the Philippines‘ (NPC) warnte seine Mitglieder der philippinischen Presse, dass ihnen unter der Regierung Aquino noch „schlimmere Tage bevor stünden“, nach dem Mord an einem weiteren Provinz-Journalisten am Mittwoch in Oriental Mindoro.

„Wir hassen das zu sagen, aber die philippinische Presse befindet sich nun im Rahmen des ‚geraden Weges‘ von Präsident Aquino unter Belagerung, wo ihre Mitglieder mutwillig getötet, andere körperlich angegriffen oder wegen Verleumdung verklagt werden und dies mit Straflosigkeit einhergeht.“, sagte Marlon Purificacion, NPC Vice President.

„Wenn sich die Ermordung unseres Kollegen in Mindoro, Vergel Bico, als arbeitsbezogen herausstellt, dann ist es der 20. registrierte Mord an einem Journalisten unter Präsident Aquino.“

Er ereignete sich in direkter Folge nach dem Mord des Journalisten Nanding Solijon, am 29. August in Iligan City.

„Einen Monat zuvor, wurden drei weitere Journalisten getötet, zwei in Quezon City und ein weiterer in General Santos, innerhalb einer Spanne von nur 48 Stunden.“, ergänzte Purificacion.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/57571-worse-days-ahead-for-media-under-pnoy-npc