Soll Napoles ungestraft bleiben, um Kongressabgeordnete zu belangen?

2. Sep. 2013 – Ombudsmann Conchita Carpio-Morales sagte, dass es zu früh sei für die Frage, ob Janet Lim-Napoles sich als Kronzeugin in dem Pork Barrel Betrug qualifizieren könnte.

„Es ist zu früh, um die Möglichkeit zu prüfen, ob Frau Napoles Kronzeugin werden kann, da mir bis jetzt nicht einmal eine Kopie der eidesstattlichen Erklärung von Ben Luy vorliegt.“, sagte Morales, auf die Forderung hin, dass Napoles eine Kronzeugin werden solle.

Dem Ombudsmann zufolge, hat sie bisher noch keine Informationen aus erster Hand zum Pork-Betrug erhalten. „Alles was ich weiß, stammt von den Zeitungen. Und das ist Hörensagen.“, ergänzte Morales.

Das Büro des Ombudsmanns führt die unabhängige Untersuchung der Kongressabgeordneten und Senatoren durch, aber seine Fortschritte sind stark abhängig von den Ergebnissen, die das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) veröffentlicht.

Da die korrupten Machenschaften ohne Aufzeichnungen erfolgten und bestenfalls Bankbelege existieren, hat Frau Napoles beste Aussichten, im 10 Milliarden Betrug straffrei auszugehen.

Die Regierung hat schließlich schon laut gedacht und Frau Napoles für „nicht so wichtig“ wie die betrügerischen Senatoren und Abgeordneten erklärt. Hoffentlich kann sie die Sicherheit von Frau Napoles gewährleisten, da der „halbe“ Kongress davon betroffen ist und sie gerne zum Schweigen brächte …


Quelle u.a.: www.tempo.com.ph/2013/09/can-napoles-turn-state-witness-morales-balks