Ermordet wegen 8 Pesos Fahrgeld

8. Sep. 2013 – Ein Jeepney Begleiter (sammelt u.a. das Fahrgeld der Passagiere ein) wurde am Mittwochabend während eines Streits mit einem Passagier erstochen, da dieser angeblich sein Fahrgeld nicht bezahlt hatte.

Ein gewisser Bobby L. (44) aus Mandaue City wurde von Mitgliedern der ‚Special Weapons and Tactics‘ (SWAT – Polizeiteam) festgenommen.

Das Opfer wurde als Edmund Encular (30) aus Barili (Cebu) genannt. Laut Polizei, forderte Encular von L. die Bezahlung seines Fahrgeldes, der an einer Tankstelle im Barangay Centro aus dem Jeepney stieg.

L. beharrte jedoch darauf, dass er bereits bezahlt habe. Nach einem Wortwechsel, wollte sich Encular in Sicherheit bringen und rannte weg. Jedoch lief L. hinter ihm her. Als L. ihn einholte, stach er Encular in die Brust.

Ein SWAT-Team sah L. unauffällig die S.B. Cabahug Street im Barangay Centro entlang schlendern. Nach seiner Verhaftung wurde er ins Mandaue City Hospital gebracht, wo er einem Alkohol-Test unterzogen wurde.


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/metro-cebu/2013/09/08/1186521/puj-conductor-stabbed-dead