Erdbeben der Stärke 6,0 trifft die Batanes Inselgruppe

7. Sep. 2013 – Ein Erdbeben der Stärke 6,0 traf die nördlichen Philippinen am späten Freitag, wobei es glücklicherweise keine unmittelbaren Berichte über Schäden oder Opfer gab.

Das Erdbeben wurde um 19:33 Uhr mit einem Epizentrum etwa 42 Kilometer südlich der Stadt Uyugan in Batanes registriert, laut dem ‚Philippine Institute of Volcanology and Seismology‘ (Phivolcs). Die ‚United States Geological Survey‘ berichtete, das Beben ereignete sich in einer Tiefe von 178 Kilometer.

Norma Talosig, vom Zivilschutz in Batanes sagte, sie kontaktierte ein Navybüro in Basco, der Hauptstadt der dünn besiedelten Inselgruppe an der Seegrenze zu Taiwan, um die Auswirkungen des Bebens zu überprüfen.

„Mir wurde gesagt, man habe ein leichtes Erdbeben registriert, jedoch ohne sichtbare Schäden.“ Sie sagte weiter, es gab keine unmittelbaren Berichte über Opfer in Uyugan, einer kleinen Stadt mit rund tausend Einwohnern oder in den nahe gelegenen Bereichen.

Die Philippinen liegen auf dem sogenannten „pazifischen Feuerring“, einer Kette von Inseln, die anfällig für Erdbeben und Vulkanausbrüche sind.


Quelle u.a.: www.rappler.com/nation/38305-magnitude-6-0-earthquake-batanes