Strengere Eheanforderungen an Ausländer die eine Pinay heiraten wollen

16. Sep. 2013 – Das Repräsentantenhaus will strengere Regeln für männliche Ausländer einführen, die eine Filipina zu ehelichen beabsichtigen.

Ein Gesetzentwurf von Rep. Gwendolyn Garcia, verlangt zusätzliche Anforderungen an Männer eines fremden Landes, wie zum Beispiel einer Bescheinigung des „good moral characters“ (guter moralischer Charakter, vergleichbar einem polizeilichen Führungszeugnis), erteilt durch einen konsularischen Beamten, bevor eine Ehe durchgeführt werden kann.

„Wir sind uns alle darüber bewusst, dass einige Ausländer, die auf die Philippinen kommen, um philippinischen Frauen zu heiraten, Vagabunden oder soziale und moralische ‚Hilflose‘ in ihrem eigenen Land sind, deren eigentliches Motiv lediglich die Ausnutzung und der Missbrauch unserer Frauen ist.“, so Garcia in der Erläuterung des Gesetzentwurfs.

DKB-Partnerprogramm

„Nicht wenige dieser männlichen Ausländer streben als eigentliches Motiv für die Ehe, nur die Ausnutzung unsere Frauen an oder noch schlimmer, sie missbrauchen sie zur Prostitution und anderen entwürdigenden und entmenschlichenden Tätigkeiten.“

Nach dem Gesetzentwurf soll von einem männlichen Ausländer, der eine Filipina heiraten möchte, zusätzlich neben dem Ehefähigkeitszeugnis, ein Zertifikat über seinen „guten Charakter“ und ein Nachweis über eine Erwerbstätigkeit oder eine selbständige Tätigkeit, durch einen konsularischen Beamten bescheinigt werden, bevor er eine Filipina ehelichen kann.

Garcia glaubt mit dem Gesetz die Ausbeutung von philippinischen Frauen eindämmen zu können, die durch Brieffreundschaft, Facebook, E-Mail und andere Internet-Dienste zustande kommen.

Man darf gespannt sein, ob dies zum Gesetz wird und falls ja, mit welcher exakten Formulierung …


Quelle u.a.: http://manilastandardtoday.com/2013/09/14/stricter-rules-for-foreigners-marrying-filipinas/