Hochkarätiger in der USA gesuchter Marihuana-Händler in Olongapo gefasst

1. Sep. 2013 – Ein von den US-Behörden wegen der Herstellung, dem Import sowie Export von Marihuana gesuchter Brite, wurde durch Ermittler des ‚Bureau of Immigration‘ verhaftet.

Gypsy N. (53) ist jetzt in der BI-Haftanstalt in Bicutan (Taguig City) inhaftiert, nachdem er am 27. August im ‚Subic Freeport‘ in Olongapo festgenommen wurde.

Ein US-Gericht in Maine hatte einen Haftbefehl gegen N. ausgestellt, aufgrund mehrfacher Anklagen gegen ihn, u.a. wegen Drogenhandels und Geldwäsche.

N. lebte sehr gut von seinem in Großbritannien befindlichen Marihuana Samen Handel, mit dem er überwiegend amerikanische Kunden bediente, mit denen er entweder über das Internet oder per E-Mail kommunizierte und sich das Geld überweisen ließ.

Die Masche wurde angeblich erst nach mehreren Hinweisen, durch N.s ehemalige „Kollegen“ aufgedeckt, die die US-Behörden auf seine Aktivitäten aufmerksam machten.

Am 11. Juli 2011 hatte der Zoll am ‚Boston Logan International Airport‘ in Maine, Marihuana Samen abgefangen, der Berichten zufolge von N. nach Großbritannien verkauft wurde.

Der Vorfall führte zu Razzien auf mehrere Marihuana-Plantagen in Maine und zur Verhaftung des Verdächtigen, wodurch das ganze Ausmaß von N.s Marihuana Betrieb erst bekannt wurde.

Der aus der USA entflohene N. wird nun durch ein US-Team in Manila abgeholt werden, sobald das BI den Auftrag für seine Abschiebung erteilt.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/57312-high-profile-us-fugitive-nabbed-in-olongapo