Zentralbank stoppt Erhöhung der ATM-Gebühren

27. Sep. 2013 – Die Zentralbank (Bangko Sentral) hat die Banken bei der Erhöhung ihrer Gebühren an Bankautomaten gestoppt und forderte sie auf, den „Status quo“ erst einmal zu halten, bis eine umfassende Studie über die ATM-Gebühren abgeschlossen sei.

Die Bangko Sentral sagte dazu, es gäbe die Notwendigkeit einer weiterführenden Studie, ob die Gebührenerhöhung für ATM-Geldabhebungen überhaupt erforderlich sei, da es Beschwerden von Bankkunden gab. Sie sagte weiter, die Studie solle das gemeinsame Wohl bestimmen, nicht nur für die Interessenhalter, sondern für die gesamte Öffentlichkeit.

Die Erhöhung der Gebühren für Bargeldauszahlungen an Geldautomaten, hätte eine ganze Reihe von Kunden betroffen, da 13.100 ATMs im ganzen Land aufgestellt seien. Die Banken hatten zuvor bankübergreifend angekündigt, die Abhebungsgebühren pro Transaktion von 11 Pesos auf 15 Pesos zu erhöhen, um ihre Kosten für den Betrieb der Geldautomaten zu decken.

Die Zentralbank erklärte, während Banken zwar ihre Betriebskosten decken müssten, sollten die Verbraucher bei der Nutzung des ATM-Netzes geschützt werden. Die Gebühren pro Geldabhebung von anderen Bankkunden, reicht derzeit von 10 bis 15 Pesos. Die Bank of the Philippine Islands erhebt dabei 15 Pesos pro Transaktion.


Quelle u.a.: http://manilastandardtoday.com/2013/09/27/bangko-sentral-stops-increase-in-atm-fees/