Tuberkulose: PH weltweit an 9. schlechtester Position

27. Aug. 2013 – Ein Gesetz soll die Bekämpfung der Tuberkulose im Land effizienter gestalten und mit einem Präventionsprogramm die Fälle reduzieren.

Aufzeichnungen belegten, dass etwa 73 Filipinos täglich an Tuberkulose sterben und schätzungsweise bis zu 600.000 Bürger daran erkrankt seien. Dabei wird sich die Tuberkulose in weite Teile des Landes ausbreiten, wenn es keinen nationalen Plan gibt, dagegen anzugehen.

„Ein nationaler Plan sollte sich auf die Prävention, Erkennung, Behandlung und Bekämpfung der Krankheit konzentrieren.“ Basierend auf einem Bericht, ist die Tuberkulose oder TB hoch ansteckend. So steckt eine erkrankte Person in einem Jahr rund 10 weitere mit dieser Krankheit an.

Es gibt schätzungsweise 200.000 bis 600.000 Filipinos, die an offener TB (ansteckende TB) erkrankt sind. Die Tuberkulose wird durch winzige Tröpfchen übertragen, die durch Husten und Niesen verbreitet werden können. TB ist die 6. häufigste Todesursache im Land.

Unter Berufung auf den ‚Global Tuberculosis 2012‘ Bericht der Weltgesundheitsorganisation, liegen die Philippinen an 9. Stelle von 196 Ländern der höchsten Tuberkulose-Fälle.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/56957-bill-filed-to-eradicate-tb