Massagesalon mit „Extra Service“ ausgehoben

9. Aug. 2013 – Die Polizei „rettete“ am Mittwoch Abend acht Masseusen, die angeblich ihren Kunden in einem Massagesalon in der Gorordo Avenue in Cebu City, einen „extra Service“ anboten.

Die Frauen waren zwischen 23 und 35 Jahren alt und arbeiteten als Masseurinnen bei dem Massagesalon „Hearts Health Services“, das Berichten zufolge von einer gewissen Richie S. geführt wurde, die ihrer Verhaftung jedoch entging.

Die Polizei und das DSWD erhielten einen Tipp, dass die weiblichen „Therapeuten“ des genannten Massagesalons ihren Kunden einen „extra Service“ anboten. Die Polizei observierte den Laden eine Woche lang, wobei sich die illegalen Aktivitäten bestätigten.

Ein Polizist gab sich als „Patient“ aus und bat um eine Massage mit dem gewissen extra Service. Der Lockvogel bezahlte 250 Pesos für die Massage und 500 Pesos für den extra Service. Als die Masseurin das Geld annahm, schlug die Polizei zu und „rettete“ die acht Frauen (Anm.: wenn man von einer Rettung überhaupt sprechen kann, da die Masseuse verhaftet wurde …).


Tintenwelt - Ihr Shop für Tintenpatronen und Toner

Die Polizei glaubt, dass es neben den acht Frauen noch weitere Masseusen gab, die in dem Massagesalon arbeiteten und von ihren Kunden, die für den extra Service bezahlt hatten, aus der „Therapieanstalt“ geschleust wurden.

Laut Polizei war die Gegend zu schmutzig und eng für einen Massagesalon sowie zu gefährlich, da er keinen Notausgang hatte. Die Betriebsgenehmigung für das Unternehmen war bereits erloschen.

Francisco Peralta, der Verwalter des Gebäudes sagte, er habe nur das Gebäude vermietet und hatte keine Ahnung vom illegalen Treiben in dem Massagesalon. Er gab jedoch zu, dass er Taxis beobachtete, die Frauen herbrachten. (Anm.: Aureden gibt es … dachte der die treffen sich um die neuesten Kochrezepte zu tauschen?)

Eine der Frauen gestand, den „extra Service“ ihren Kunden angeboten zu haben. Sie sagte „Wegen der finanziellen Schwierigkeiten, sind wir gezwungen, dies zu tun.“ (Anm.: Wenns danach ginge, wären 90% der Frauen im Puff! Selten so eine schwache Ausrede gehört.)

Die Polizei machte den Schuppen dicht und erhob Anklage gegen eine der „geretteten“ Frauen, wegen Prostitution.


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/08/09/1070101/8-women-caught-offering-extra-service