LTO Chefin Torres: Video einer „Zocker-Lady“?

16. Aug. 2013 – Malacanang eilte gestern der Chefin des ‚Land Transportation Office‘ (LTO) Virgina Torres zu Hilfe, in Verbindung mit der Kontroverse über ihr angebliches Glücksspiel in einem Casino.

Die stellvertretende Sprecherin des Präsidenten, Abigail Valte erklärte, die Regierung werde nicht gegen Torres vorgehen, die eine Busenfreundin von Präsident Aquino ist. Ein im Internet verbreitetes Video zeigte Torres, wie sie anscheinend an einem Spielautomaten zockte.

Valte sagte, dass Torres bereits widersprach, an dem „einarmigen Banditen“ gespielt zu haben! Sie sei lediglich von den Lichtern der Maschine fasziniert gewesen und aus Neugier hätte Sie die Anweisungen auf dem Automaten gelesen …

Torres habe nicht gespielt und sofort nach dem sie die Rechnung für ihr Abendessen erhalten und bezahlt habe, aufgestanden und das Hotel verlassen.

Das Video spricht jedoch eine andere Sprache:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JpC9Kl83RwU[/youtube]

„Ja, ich erinnere mich, ich hatte ein Abendessen mit einem Freund in dem Hotel. Während ich auf die Rechnung wartete, bemerkte ich den Spielautomaten, der in der unteren Etage stand und aus purer Neugier, setzte ich mich vor den Automaten und bestaunte die Lichter und las seine Anleitung. Ich bin dann nach der Bezahlung sofort gegangen. Das geschah aber schon vor einiger Zeit.“, berichtete Torres.

Laut einer Regierungsanordnung aus dem Jahr 2001, ist es Regierungsbeamten sowie hochrangigen Angestellten, Soldaten und der Polizei verboten, auch nur einen Fuß in ein Casino zu setzen.

DKB-Partnerprogramm

Ariel Ronquillo, von der ‚Civil Service Commission‘ sagte, Regierungsangestellte sollten ein Vorbild sein. Die Civil Service Commission ist der Meinung, dass Torres bis zu 6 Monaten suspendiert werden könnte, wenn festgestellt würde, dass sie gegen die Vorschrift verstoßen habe, kein Casino zu betreten.

Dies war übrigens nicht das erste Mal, bei dem sich Aquinos Freundin in die Schußlinie brachte. Bereits 2011 machte sie eine unglückliche Figur im Stradcom-Skandal und „ließ“ sich beurlauben. Dass damals nahezu zeitgleich Verkehrsminister De Jesus hinwarf, wird von vielen nicht als ein Zufall gewertet, sondern als Konsequenz der unglücklichen „Freundschaft“ zwischen Torres und Aquino.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/56361-no-gambling-lady