3 Japaner beim Schmuggel von 46 Mio. Bargeld erwischt

31. Aug. 2013 – Drei Japaner wurden von Zollbeamten dabei erwischt, als sie nicht deklarierte Fremdwährungen in Höhe von 46 Mio. Pesos bei ihrer Ankunft am ‚Ninoy Aquino International Airport‘ am Donnerstagabend ins Land schmuggeln wollten.

Agnes Domines vom Zoll berichtete, dass die Passagiere Takashi K., Suzuki Y. und Tereshima S. an Bord des ‚Japan Airlines‘ Fluges JL-745, aus Narita (Japan) waren und diese Summe einschmuggelten.

Laut den Zollbehörden, erhielten die Beamten von ihren japanischen Amtskollegen bereits vor Wochen die Information über die Ankunft des Trios in Manila mit Hinweis auf eine riesige Bargeldeinfuhr in ausländischen Währungen.

Bei Ankunft am NAIA gaben die Japaner die Einfuhr der Devisen nicht an, als sie vom Zoll abgefertigt wurden.

Die Zollbeamten benötigten 8 Stunden zum Zählen und Registrieren der Seriennummern von 88 Millionen Yen in 10.000 Yen-Scheinen und 173.000 $ in 100 Dollarnoten, die sie von den Verdächtigen beschlagnahmten.

Die Staatsanwaltschaft von Pasay City hat Anklage gegen sie erhoben. Nicht deklarierte Einfuhr an Bargeld stellt eine Verletzung der Bestimmungen der Zentralbank dar. Das beschlagnahmte Geld geht in den Besitz des Staates über.


Quelle u.a.: http://www.rappler.com/business/37723-3-japanese-nabbed-naia-46-m-cash