Councilor wildert und tötet einen Affen

28. Aug. 2013 – Gegen einen Coucilor der Stadt Ronda (Provinz Cebu) und einen weiteren Mann, wurde Anklage wegen der Tötung eines Affen in der Stadt Malabuyoc, erhoben.

Sie wurden wegen des Verstoßes gegen das ‚Wildlife Resources Conservation and Protection Act‘ (Gesetz zum Schutz wilder Tiere) und wegen illegalem Waffenbesitz angeklagt.

Die Polizei erklärte, dass selbst wenn die Waffen der beiden lizenziert seien, sie keine Genehmigung hätten, diese öffentlich zu tragen. Der Staatsanwalt empfahl eine Kaution in Höhe von 12.000 Pesos jeweils, für die vorübergehende Freiheit der beiden.

Unterdessen berichtete die Polizei, dass die beiden nicht auf frischer Tat bei der Tötung des Affen, erwischt worden seien. Am Montag wurden die Beschuldigten von der Polizei verhaftet, nachdem sie angeblich einen Affen in Malabuyoc erschossen.

Die Polizei beschlagnahmte bei ihnen eine M-34 Armalite mit 36 ​​Schuss Munition und ein Armscor Magnum Gewehr mit fünf Schuss Munition.

Die Polizei von Malabuyoc ging zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt in das Naturschutzgebiet, nachdem sie informiert wurden, dass Männer wilde Tiere jagten. Daraufhin fanden sie die beiden mit dem toten Affen in einem Sack.


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/08/28/1143431/raps-filed-vs-ronda-councilor-companion-over-killing-monkey