Cotabato: Autobombe tötet mindestens 6 Menschen und verletzt 26 weitere

6. Aug. 2013 – Eine Bombenexplosion im Zentrum von Cotabato City tötete gestern mindestens 6 Personen, während 26 weitere verletzt wurden.

„Offenbar wurde ein Multicab nahe der ‚Villa Funeral Home‘ geparkt, in dem eine Autobombe untergebracht war. Angeblich ging diese hoch, als das Fahrzeug der Stadtverwalterin Cynthia Guiani-Sayadi vorbei fuhr.“, heißt es in einem Bericht des Zivilschutzes.

Die Explosion ereignete sich in der Sinsuat Avenue in Cotabato City gegen 16:30 Uhr. „Wir fordern die Menschen auf, Ruhe zu bewahren und mit den Behörden zusammen zu arbeiten, um ähnlichen weiteren Ereignissen vorzubeugen.“, sagte ein Militärsprecher.

Die Explosion zerstörte mindestens 4 Fahrzeuge und löste ein Feuer aus, das ein in der Nähe liegendes Leichenhaus und ein Reifen-Reparaturgeschäft ausbrannte. Mindestens 26 weitere wurden verletzt, darunter auch Polizisten, die mit ihrem Fahrzeug vorbei fuhren. Für den Anschlag übernahm zunächst niemand die Verantwortung.

Der ARMM Verwalter Mujiv Hataman, dessen Büro sich nur 800 Meter vom Tatort befindet, sagte, die Explosion erschütterte
einen ruhigen Nachmittag, kurz bevor die Muslime ihren Ramadan beenden. „Die Gegend ist eine seit jeher viel befahrene Straße, voller Verkehr. Es gibt eine Menge Einrichtungen hier und die Menschen kommen und gehen, den ganzen Tag.“, sagte er. „Es war eine mächtige Explosion.“

Cotabato ist eine gemischt muslimisch-katholische Stadt in Mindanao. Es war der zweite Terrorakt auf Mindanao innerhalb von 10 Tagen. Am 26. Juli tötete in Cagayan de Oro City eine Bombe bei einem Ärztekongress 8 Menschen. Cotabato City ist etwa 250 km oder mindestens 4 Stunden von Cagayan De Oro City entfernt.


Quelle u.a.: www.rappler.com/nation/35672-cotabato-city-blast