Bombenanschläge: Verharmlost die Regierung die Situation?

8. Aug. 2013 – Um Panik unter der Bevölkerung zu verhindern, sagte die Regierung, dass sie keine Notwendigkeit sehe, den Ausnahmezustand in Mindanao auszurufen, trotz einer Serie von Bombenanschlägen in der Region, darunter sechs verschiedenen Explosionen am Mittwoch.

Präsidentensprecher Edwin Lacierda versicherte der Bevölkerung, dass die Regierung ihr Bestes tut, um die Täter der Bombenanschläge vor Gericht zu bringen.

Jedoch sprechen die Fakten gegen die Einlullungs-Versuche der Regierung:
• Das Innenministerium und die Nationale Polizei gaben inzwischen zu, dass sie noch keine Ahnung haben, wer hinter den Bombenanschlägen steckt, obwohl sie mit Hochdruck „ermittelten“.
• Die Polizei befürchtet, dass die Bombenanschläge sich auf Metro Manila ausdehnen, auch wenn sich zwei Bombendrohungen als Fehlalarm herausstellten, die dem ‚Court of Appeals‘ und dem Justizministerium galten.

DKB-Partnerprogramm

Lacierda sagte, dass die betroffenen Behörden stets „Herr der Lage“ waren und das bei allen Bombenanschlägen, einschließlich bei der jüngsten Explosion, die sieben Soldaten in Maguindanao am frühen Mittwoch verletzte. Die Bombenanschläge in der Region – Cagayan de Oro City, Cotabato City und North Cotabato, würden derzeit alle untersucht.

Lacierda sagte, die Sicherheitskräfte hätten ihre Geheimdienstaktivitäten erhöht und würden gründlich die Fälle untersuchen. Man prüfe Berichte, wonach Saboteure hinter den Anschlägen steckten, die den Friedensprozess zwischen der Regierung und der Moro Islamic Liberation Front zum entgleisen bringen wollten.

Hingegen gab Innenminister Roxas zu, dass sie lediglich Spekulationen hätten. „Wir sind nicht vorbereitet. Wir wollen Fakten und keine Spekulationen.“ Er wollte weiterhin keine Aussage treffen, ob die Bombenanschläge miteinander verknüpft waren. „Wenn ich ‚Ja‘ sage, dann säen wir Angst in der Bevölkerung. Wenn ich ‚Nein‘ sage und es stellt sich heraus, dass es doch anders war, dann liegen wir falsch. Es ist schwierig, mit unvollständigen Informationen zu antworten,“

Er sagte, die Polizei sei jetzt in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden, aber er weigerte sich, bestimmte Bereiche zu nennen, um unter der Bevölkerung „keine Angst zu verbreiten.“


Quelle u.a.: http://manilastandardtoday.com/2013/08/08/palace-pnp-downplay-situation-to-avoid-panic/