Belgier wegen Tätlichkeit gegenüber 16-jährigem Stiefsohn verhaftet

15. Aug. 2013 – Ein Belgier wurde am Dienstag in der Stadt Pinamungajan (Provinz Cebu) verhaftet, da er angeblich seinen Stiefsohn verprügelte.

Der 16-jährige Junge erlitt dabei eine Verletzung an seinem Kopf und rechten Bein, nachdem er von seinem 51-jährigen belgischen Stiefvater, in dessen Haus in Pinamungajan geschlagen wurde.

Der Junge kam angeblich gegen 16:30 Uhr nach Hause, als der Belgier ihn nicht ins Haus rein lassen wollte, da er mit der Mutter des Jungen gerade einen Streit hatte.

Allerdings geriet der Junge angeblich zwischen die Fronten des Streits, was den Belgier derart ärgerte, dass er dem Jungen gegenüber zweimal tätlich wurde.

Laut Polizei trug sich der Fall etwa so zu: „Er ging in das Haus und beteiligte sich bei der Auseinandersetzung zwischen seiner Mutter und dem Belgier. Daraufhin schlug ihn der Belgier.“

Die Polizei verhaftete den Belgier und inhaftierte ihn zunächst. Da der Kläger jedoch keine Anzeige gegen ihn erstattete, wurde er wieder am gleichen Tag auf freien Fuß gesetzt.


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/08/15/1092541/two-fathers-arrested-mauling-sons