Auftragsmord am Bürgermeister von Subic vereitelt

29. Aug. 2013 – Ein Auftragsmord am Bürgermeister von Subic (Zambales) wurde vereitelt, nach dem der Killer sich an die Polizei wandte und um deren Hilfe bat.

In seiner eidesstattlichen Erklärung, beschreibt Rommel A. (33) aus Olongapo City, die Details des Auftragsmordes. Demnach wurde er von ein paar Männern aus Olongapo City angeheuert, den Bürgermeister von Subic, Jeffrey Khonghun zu töten. A. sagte weiter darin, er sei am 20. August von einem Unternehmer in Olongapo, den er nur als „Bert“ kenne, einem Gregorio G. (81) vorgestellt worden.

In G.s Auto, einer weißen Suzuki Limousine, vereinbarte A. den Bürgermeister Khonghun für 100.000 Pesos zu erschießen. G. und A. planten ebenso, wie sie die Gewohnheiten ihres Ziels vor seiner Ermordung ausspähen wollten. Doch am 23. August entschloss sich A. (Anm.: warum auch immer, vielleicht bekam er Angst …), statt Bürgermeister Khonghun auszuspionieren, seinem Leibwächter von dem geplanten Auftragsmord gegen ihn zu berichten. Aber da er spürte, dass der Bodyguard ihm nicht glaubte, wandte er sich an die Polizei um Hilfe.

DKB-Partnerprogramm

Die Polizei erstellte sofort einen Plan, um G. und seine Komplizen, darunter ein Insider aus dem Rathaus zu verhaften. Am nächsten Tag, begleiteten A. zwei Undercover-Polizisten, die sich als seine Komplizen ausgaben. Sie trafen sich mit G. in Olongapo, um Geld zu erhalten. Später fuhr dann G. die „Killer“ zurück nach Subic, wo ihnen die „Mordwaffe“ in Form einer ​​Pistole von G. ausgehändigt wurde.

A. bat G. ihn während der Fahrt abzusetzen, um das Motorrad, das für den Mord zum Einsatz kommen sollte, abzuholen. Als das Auto stoppte, gaben sich die vermeintlichen Killer als Polizisten zu erkennen und verhafteten G.

Eine Fahndung nach „Bert“ in Olongapo wurde eingeleitet, jedoch konnte er bislang nicht gefasst werden. Inzwischen wird gegen eine Reihe von G.s Komplizen, in Verbindung mit dem Auftragsmord ermittelt, darunter auch ein Mitarbeiter aus dem Rathaus von Subic.

Anm.: Übrigens sind weniger prominente Personen viel „preiswerter“ zu eliminieren. Also immer schön aufpassen und sich vor tief fliegendem Blei ducken. Denn selbst ein Besitzloser kann hier fast jeden anderen umlegen lassen …


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/57084-subic-mayor-slay-plot-foiled