70-jähriger Amerikaner in Talisay City ermordet

24. Aug. 2013 – Ein 70-jähriger Amerikaner wurde vorgestern Morgen tot in seinem gemieteten Haus in Talisay City gefunden.

Die herbeigerufene Polizei fand Robert Leroy Turner, einen pensionierten Lehrer und Bewohner von Tennessee (USA), im zweiten Stock seines Hauses auf dem Boden liegend, unbekleidet und mit einer Decke um den Hals sowie um die Hände und Füße gefesselt.

Laut Polizei wurde er auch geknebelt und er blutete aus seinem Mund. Da Turners Brieftasche und Handy fehlten, gehen die Behörden von Raub als Mordmotiv aus. Ebenso vermuten sie, dass der Täter und Turner sich kannten, da keine Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen gefunden wurden.

Das Haus war völlig durcheinander, weshalb die Polizei vermutet, dass zuvor ein Kampf stattfand. Bereits im vergangenen Mai hörte ein Nachbar Turner um Hilfe schreien und berichtete der Polizei darüber. Die Polizei fand damals den Amerikaner gefesselt vor. Aber er weigerte sich, die Täter zu identifizieren.

Die Polizei erreichten Gerüchte, dass Turner „sehr junge Mädchen“ (Anm.: was auch immer das „sehr jung“ bei Gerüchten bedeuten mag) mit in sein Haus brachte, für jeweils nur einen Tag. Gestern fand nun die Polizei im Haus von Turner, eine Liste mit Namen von Mädchen und wann diese ihn besuchten.

Am vergangenen Mittwoch, gingen zwei Mädchen gegen 14 Uhr in das Haus des Amerikaners und blieben bis gegen 22 Uhr, berichteten Nachbarn. Die Polizei will noch Bilder einer Überwachungskamera auswerten.


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/metro-cebu/2013/08/23/1125642/retired-american-teacher-70-killed