Zuhälter von minderjährigen Prostituierten zu lebenslänglicher Haft verurteilt

12. Juli 2013 – Ein Gericht in Mandaue City verurteilte einen weiblichen Zuhälter eines gehobenen Strip-Clubs zu lebenslänglicher Haft, da sie Minderjährige als Prostituierte verkaufte.

Richter Raphael Yrastorza vom Mandaue ‚Regional Trial Court‘ verurteilte Nicole Cabillan, Managerin und Zuhälter des ‚Club Harem‘, zu einer lebenslänglichen Haftstrafe und einer Geldstrafe in Höhe von 5 Millionen Pesos, wegen Verstoßes gegen das Menschenhandelsgesetz.

Cabillan wurde mit einem weiteren Zuhälter angeklagt, der allerdings im Laufe des Gerichtsverfahrens verstarb. Zwei der vier Opfer waren minderjährig. Eine von ihnen sagte aus, dass sie an Kunden verkauft wurde, als sie gerade mal 14 Jahre alt war.

Die Polizei befreite die Opfer der Bar im Dezember 2010. Mehrere Polizisten haben während des Prozesses ausgesagt. Der Richter zitierte Aufzeichnungen aus dem in der Bar gefundenen Tagebuch der Mädchen, das ein Gebet enthielt, in dem sie Gott darum bittet, sie aus ihrer Situation zu befreien.

Cabillans Verurteilung war die erste in Mandaue City und die 108. landesweit, die seit der Gründung des ‚Inter-Agency Council Against Trafficking‘ (IACAT) im Jahr 2005, durch diese Behörde erfolgte.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/443145/mandaue-court-convicts-club-owner-for-selling-minors-as-prostitutes