Visum: Aufenthalt für Touristen jetzt bis zu 30 Tagen ohne Visum gestattet

25. Juli 2013 – Mit Beginn des August können Touristen aus 151 Ländern ohne Visum in die Philippinen einreisen und sich dort bis zu 30 Tagen aufhalten, laut dem Bureau of Immigration (BI).

Das BI erklärte am Dienstag, die Einreise ohne Visum wurde von 21 auf 30 Tage erweitert, als Teil der Bemühungen der Regierung, mehr ausländische Touristen ins Land zu locken.

Während die neue Regelung ausländischen Touristen bis zu 30 Tage Aufenthalt im Land ermöglicht, ist es Besuchern aus Israel und Brasilien gestattet, sich bis zu 59 Tage im Land aufzuhalten, gemäß bestehenden bilateralen Abkommen.

Das BI betonte auch, dass Ausländer nur dann ohne Visum ins Land reisen können, wenn ihre Pässe zum Zeitpunkt der beabsichtigten Einreise, noch mindestens sechs Monate gültig sind. Auch müssen sie ein Rückflugticket zu ihrem Herkunftsland präsentieren oder ein Ticket zur Weiterreise in ein Drittland.


Quellen u.a.: http://immigration.gov.ph/index.php?option=com_content&task=view&id=2036&Itemid=78
und http://globalnation.inquirer.net/81291/tourists-initial-stay-in-ph-extended-from-21-to-30-days