Selbstversorgung mit Reis: „frisierte“ Statistiken?

5. Juli 2013 – Wie weit sind die Philippinen nun wirklich am Ziel der Selbstversorgung mit Reis dran: 92 Prozent, 94 Prozent oder 95 Prozent?

Malacañang sei über diesen Status verwirrt worden, da verschiedene Behörden mit unterschiedlichen Zahlen operierten, sodass das Landwirtschaftsministerium nun einschritt, um die Angelegenheit zu klären. Das Erreichen der Selbstversorgung bis 2013 sei eines der wichtigsten Ziele Präsident Aquinos und so verkündete Landwirtschaftsminister Proceso J. Alcala, dass die Philippinen „praktisch autark für Reis und Mais“ seien.

In einem Memo vom 30. Mai an Alcala, spricht Staatssekretär Dante S. Delima von einer „Formel“, die „leicht zu verstehen“ sei und die Quote der Selbstversorgung zu „einer nützlichen Verfahrensweise und einem Handlungswerkzeug mache und nicht zu einer Belastung oder gar Hindernis.“

„Es ist uns nicht entgangen, dass einige Themen, insbesondere durch ‚Presidential Management Mitarbeiter‘, unterschiedliche Zahlen präsentierten, die von verschiedenen Behörden als die offizielle Selbstversorgungsquote ausgegeben wurden.“ schrieb Delima, der auch Koordinator des nationalen Reis-Programms ist.

DKB-Partnerprogramm

Die vereinfachte Formel berücksichtigt das Verhältnis der Reis-Versorgung, einschließlich der Einlagerung und Produktion in Form von „geschliffenem“ Reis und der Nachfrage, also des Pro-Kopf-Verbrauchs von Reis, multipliziert mit der Bevölkerung, zuzüglich der Vorrats-Rückstellung.

Und hoppla, schon ist das Resultat ein Selbstversorgungs-Verhältnis von 98 Prozent zum Ende des Jahres 2012. „Mit dieser vereinfachten Formel sind wir zuversichtlich, dass eine realistischere Selbstversorgung, die tatsächliche Situation vor Ort widerspiegelt.“ sagte Delima.

Nach Delimas Büro, zeigten andere Statistiken niedrigere Zahlen auf, wie z.B. 94 Prozent. Delima berichtete Reportern, dass die neue Formel ein Ergebnis einer 3-monatigen Diskussion war. Das Landwirtschaftsministerium hat diese nun in der vergangenen Woche umgesetzt. „Der Landwirtschaftsminister und ich sind zuversichtlich, dass wir unser Ziel von 100 Prozent in diesem Jahr erreichen.“

Präsident Aquino übte jedoch letzte Woche öffentliche Kritik an der ‚National Irrigation Administration‘ (Behörde für Landbewässerung) für ihre schlechte Leistung und feuerte diese Woche ihren Leiter Antonio S. Nangel. Da dieser jedoch als „bester Leiter“ den die NIA jemals hatte gilt, steht zu befürchten, dass dieser über die dubiosen Formeln zur Selbstversorgung fiel.


Quellen u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/438513/rice-self-sufficiency-now-at-98-according-to-new-da-formula
und http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/53600-nangel-hero-at-nia