Muslimische Lehrerinnen sollen im Unterricht ihren Schleier entfernen

24. Juli 2013 – Muslimische Lehrerinnen sollen ihren Schleier im Klassenzimmer entfernen, als Beitrag zu besseren Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern, teilte das Bildungsministerium mit.

Laut Bildungsminister Armin Luistro, sei der Schritt ein Teil der Reformen, die Schulen sensibler gegenüber Religion zu machen. Muslimische Schülerinnen dürfen hingegen auch weiterhin den Schleier oder „Hijab“ auf dem Schulgelände tragen sowie „angemessene Kleidung“ beim Sport.

Während muslimische Lehrerinnen außerhalb des Unterrichts einen Schleier tragen können, werden sie aufgefordert, diesen im Unterricht zu entfernen, um eine Interaktion mit den Schülern zu ermöglichen. Dies soll zu einer besseren Lehrer-Schüler-Beziehung führen.

Die Möglichkeit, das Gesicht des Lehrers zu sehen, helfe auch beim Sprachunterricht, wo das „Lippenlesen“ eine wichtige Rolle bei der Aussprache bestimmter Laute spiele.

Die Behörde für ‚Muslimische Angelegenheiten‘ stimmte der Forderung zu, obwohl es noch keine Kopie der Anordnung erhielt.


Quelle u.a.: www.rappler.com/nation/34598-ph-muslim-teachers-veils-education