Japaner in Lapu-Lapu City erschossen – Selbstmord?

19. Juli 2013 – Ein 54-jähriger Japaner wurde tot in seinem Haus in Lapu-Lapu City am Dienstag Nachmittag gefunden.

Der bereits verwesende Leichnam von Junichi Ikeuchi wurde von der Polizei in seinem angemieteten Haus entdeckt.

Nach ersten Ermittlungen, reagierte Ikeuchi nicht auf die Anrufe eines Nachbarn, der daraufhin die Polizei verständigte, die mit der Untersuchung des Falls begann.

„Der Körper des Japaners lag auf seinem Bett und eine geladene Pistole lag neben seinem Körper.“ berichtete die Polizei.

Da es keine Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen in das Haus gab, stützt dies die Theorie eines Selbstmords. Das Opfer soll der Inhaber einer Karaoke-Bar in Cebu City gewesen sein.

Die Ermittler am Tatort sicherten eine Pistole mit einem Magazin und sechs Schuss Munition, wobei eine verbraucht war und die Hülse neben dem Japaner lag.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/54595-decomposing-japanese-found